Mit Kranken und Sterbenden sprechen

Oft fällt es uns nicht leicht, mit Kranken oder sterbenden Menschen ins Gespräch zu kommen. Ein Ausweg aus der «Sprachlosigkeit» kann für beide Seiten grosse Erleichterung bringen.

 

Ziele

  • Sie sind sensibilisiert für die Bedürfnisse Schwerkranker und Sterbender
  • Sie kennen die Methode des Aktiven Zuhörens
  • Sie üben das Gespräch mit Schwerkranken und Sterbenden

 

Inhalt

  • Bedürfnisse des Menschen im Sterbeprozess
  • Aktives Zuhören
  • Symbolsprache

 

Dauer

1 Tag

 

Kursmethoden

Referate, Arbeit in Kleingruppen, Rollenspiele

 

Zielgruppe

alle Interessierten, Freiwillige und Fachkräfte in der Sterbebegleitung