EMDR

Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR) ist eine von Francin Shapiro entwickelte traumabearbeitende Psychotherapiemethode. EMDR wurde in erster Linie zur Behandlung belastender Erinnerungen bei posttraumatischer Belastungsstörung entwickelt. Die Methode zeigt sich bei anderen Störungsbildern, die durch belastende Erlebnisse mit verursacht werden, ebenfalls als wirksam, wie z.B. Anpassungsstörungen, traumatischer Trauer nach Verlusterlebnissen, akuten Belastungsreaktionen kurz nach belastenden Erlebnissen, bei Verhaltensstörungen von Kindern und chronischen komplexen Traumafolgestörungen viele Jahre nach schweren Belastungen in der Kindheit.

 

Beobachtungen zeigen, dass während EMDR-Sitzungen Informationen beschleunigt verarbeitet werden und es dadurch zu einer kognitiven Umstrukturierung kommt.Eines der zentralen Elemente der EMDR-Methode ist die «bilaterale Stimulation», die in verschiedenen Phasen der Behandlung durch Augenbewegungen, Töne oder kurze Berührungen, z.B. des Handrückens, geschieht. Ein weiteres, zentrales Element der EMDR-Methode ist der Aufbau psychischer Kräfte (Ressourcen) und die Bearbeitung belastender, traumatischer Erlebnisse, die an der Auslösung vieler psychischer Erkrankungen mit beteiligt sind. Diese belastenden Erfahrungen sind nach dem für die EMDR-Methode handlungsleitenden Theoriemodell, dem Modell der adaptiven Informationsverarbeitung, in blockierten bzw. unvollständig integrierten Erinnerungsnetzwerken des Gehirns verankert. EMDR ist international als eine der effektivsten und meist erforschten Methoden zur Behandlung der posttraumatischen Belastungsstörung anerkannt.

Bei der EMDR-Behandlung einer Person mit einer einzelnen Traumatisierung reichen in der Regel wenige Sitzungen, wenn keine starken Vorbelastungen vorliegen

Bei einer Behandlung einer Person, welche sequentiell über einen langen Zeitraum hinweg traumatisiert worden ist, braucht es je nach Vorbelastung für die Stabilisierungsphase einen längeren Zeitraum. Diese Phase kann einige Wochen dauern, sie kann aber auch einen Zeitraum von bis zu mehreren Jahren benötigen, je nach Ichstruktur und verfügbaren Ressourcen der Persönlichkeit. 

EMDR eignet sich ebenso zur Verarbeitung und Integration von belastenden Lebensereignissen ganz allgemein, ohne traumatischen Charakter.